Seelsorge

Seelsorge begleitet Menschen in ihren Glaubens- und Lebensfragen, in ihren Krisen und Konflikten, in ihrer Schulderfahrung oder Lebensangst, im Kranksein und Sterben, in ihrer Trauer und ihrem Neubeginn.

An den Übergängen zu neuen Lebensabschnitten wie Geburt, Pubertät und Heirat spielt die Seelsorge eine weitere wichtige Rolle im Zusammenhang von Amtshandlungen wie Taufe, Konfirmation, Trauung und Bestattung.

Seelsorge ist ein Auftrag der ganzen Gemeinde. Sie geschieht zum einen in vielen Formen durch Gemeindemitglieder innerhalb der Gemeindegruppen, in Selbsthilfegruppen oder in Besuchsdienstkreisen, in Krankenhäusern und Altenheimen.

Zum anderen ist Seelsorge eine grundlegende Aufgabe der Pfarrerin/ des Pfarrers, die/der diese mit der gegebenen theologischen und humanwissenschaftlichen Fachlichkeit ausübt.

Seelsorge geschieht überall da, wo Menschen sich begegnen und miteinander leben. Sie findet spontan statt in Alltagsgesprächen oder auch verabredet in geschütztem Rahmen, kurzfristig oder auch über einen längeren Zeitraum.

Zielgruppenbezogene Seelsorge in den jeweils kennzeichnenden Strukturen einer Institution findet z.B. in der Krankenhausseelsorge, Notfallseelsorge, Gefängnisseelsorge, Gehörlosenseelsorge und der Militärseelsorge statt.

In der Telefonseelsorge bedient sich die Seelsorge der modernen Kommunikationstechnik.

Altenheimseelsorge
Kontakt Altenheimseelsorge
Gehörlosenseelsorge
Kontakt Gehörlosenseelsorge
Krankenhausseelsorge
Kontakt Krankenhausseelsorge
Gefängnisseelsorge
Kontakt Gefängnisseelsorge
Notfallseelsorge
Schifferseelsorge
Kontakt Schifferseelsorge
Telefonseelsorge
Kontakt Telefonseesorge