Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Veranstaltung zum Holocaust-Gedenktag

27. Januar, 18:00 Uhr

Veranstaltung Navigation

Der 27. Januar ist zum Gedenken an die Befreiung der Menschen aus den Konzentrationsund Vernichtungslagern Ausschwitz und Auschwitz-Birkenau im Jahr 1945 von der UN zum „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ erklärt worden. Der damalige Bundestagspräsident Norbert Lammert erinnerte in einer Feierstunde des Bundestages im Jahr 2005 an die „Opfer eines beispiellosen totalitären Regimes: Juden, Christen, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderung, Homosexuellen, politisch Andersdenkende sowie Männern und Frauen des Widerstands, Wissenschaftler, Künstler, Journalisten, Kriegsgefangene und Deserteure, Greise und Kinder an der Front, Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter und Millionen Menschen, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt, gequält und ermordet wurden“.

Damit diese unsägliche Geschichte nie in Vergessenheit gerät, ist es notwendig, immer wieder neu das Nachdenken darüber anzuregen und jede Generation erneut in Bewegung zu setzen, ihren Weg der Erinnerung zu gehen. Deshalb hat es sich der „Jugendring der Stadt Duisburg e.V.“ als Dachverband und Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, zur Aufgabe gesetzt, diese Erinnerungsarbeit neu zu beleben.
In der Kapelle Junkernstraße, dem Ort der einstigen Synagoge in Duisburg Stadtmitte findet eine Gedenkstunde statt, in der an die Verfolgten und Leidenden würdig erinnert wird. Unsere Gemeinde stellt dafür nicht nur die Kapelle bereit, sondern wird diese Veranstaltung mitgestalten.
Kontakt: Pfarrer Martin Winterberg

Details

Datum:
27. Januar
Zeit:
18:00 Uhr
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Gedenkkapelle
Junkernstr. 7
Duisburg, NRW 47051 Deutschland

Veranstalter

Evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg
E-Mail:
info@ekadu.de
Webseite:
www.ekadu.de