Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Schon probiert? Fair-gehandelte Kaffee-Verkostung im CaféNotkirche

2. Oktober - 11. Oktober Uhr

In Deutschland trinken wir durchschnittlich rund 160 Liter Kaffee pro Kopf – jedes Jahr. Dabei haben wir mit jeder Tasse Kaffee die Wahl, uns für Fairtrade zu entscheiden. Kaffee mit dem Fairtrade-Siegel ist zu 100% fair gehandelt. Was das bedeutet? Der Kaffee mit dem unabhängig kontrollierten Siegel stammt ausschließlich von Kleinbauern, Frauen und Männern, die sich in Organisationen demokratisch zusammenschließen und so eine bessere Position auf dem von großen Konzernen beherrschten Weltmarkt einnehmen. Und das ist dringend notwendig, denn die Hälfte des Weltmarktes für Kaffee wird nur von drei Handelskonzernen beherrscht. Gegenüber dieser Machtkonzentration stehen weltweit 25 Millionen Kaffeebauern, die dem Preisdiktat der Händler und Börsenspekulationen ausgeliefert sind und in ihrem täglichen Überlebenskampf keinen Ausweg finden. An diesem einen Beispiel des Kaffeehandels zeigt sich das große Ungleichgewicht zwischen dem globalen Norden und dem globalen Süden , das in der aktuellen politischen Diskussion ein enorm wichtiges Thema ist: nämlich die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen im globalen Süden der Welt. Der faire Handel ist also auch eine politische Bewegung, um die oft ausbeuterischen Wirtschafts- und Handelssysteme, in die auch das reiche Europa verstrickt ist und damit jeder von uns, kritisch zu hinterfragen und Veränderungen herbeizuführen. Mit der Kaffeeverkostungs-Aktion haben Sie eine gute Möglichkeit, selbst etwas gegen das globale Ungleichgewicht zu unternehmen. Die Fairtrade-Kooperativen erhalten anders als bei den Handelskonzernen einen stabilen Preis sowie eine Fairtrade- Prämie, über deren Verwendung die Kleinbauern selbst entscheiden: Fortbildungen verbessern Verhandlungspositionen, Anbaupraxis und Qualitätsmanagement. Die Prämie wird in die Infrastruktur investiert, in Bildung und in die Umstellung auf Bio-Anbau. Damit können die Fairtrade-Kooperativen langfristig eine sichere Existenz aufbauen und gestärkt Herausforderungen, wie Auswirkungen des Klimawandels, begegnen.

Im CaféNotkirche bieten wir Ihnen zu den gewohnten Öffnungszeiten (siehe Seite 24) am Dienstag, 2.10., Donnerstag, 4.10., Dienstag, 9.10. und noch einmal am Donnerstag, 11.10., eine Kaffee-Verkostung an aus fair gehandeltem Kaffee.

Sie können zwei Filterkaffeesorten probieren und zwei lösliche Kaffeesorten. Entsprechende Packungen werden auch zum Verkauf angeboten.

Dazu reichen wir ebenso fair gehandelte Schokoladensorten
und Kekse. Wer kommt und mitmacht, kann auch eine Kleinigkeit gewinnen!

Nach dem Gottesdienst am Sonntag, 7. Oktober haben Sie auch noch einmal beim Kirchenkaffee in der Lutherkirche Gelegenheit, alle hier beschriebenen Angebote zu testen und auch käuflich zu erwerben.

Details

Beginn:
2. Oktober
Ende:
11. Oktober
Veranstaltungkategorien:
,

Veranstalter

Evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg
E-Mail:
info@ekadu.de
Website:
www.ekadu.de