Salvatorkirche und Duisserner Lutherkirche öffnen zum stillen Gebet

Die Salvatorkirche und die Duisserner Lutherkirche bleiben für Gottesdienste bis Ende Mai 2020 auch weiterhin geschlossen. Dies hat das Presbyterium der Gemeinde beschlossen. Das Leitungsgremium öffnet den Gläubigen die Türen der beiden Gotteshäuser dennoch einen Spalt: Für stille Gebete, das kerzenanzünden und für Momente der Einkehr und der Besinnung werden sie für mehrere Stunden in der Woche geöffnet: die Salvatorkirche donnerstags von 10 bis 12 Uhr und dienstags und freitags von 15 bis 17 Uhr und die Lutherkirche in Duissern mittwochs und freitags von jeweils 10 bis 12 Uhr. Während der Öffnungszeiten sind mit Mundschutz und Handschuhen ausgestatte Mitarbeitende der Gemeinde anwesend, Besucherinnen und Besucher werden gebeten angezeigte Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen zu beachten. So dürfen die Türklinken nicht angefasst werden und am Eingang gibt es Möglichkeiten zur Desinfektion der Hände. Außerdem sind Besucherinnen und Besucher verpflichtet, während des Besuchs der Kirchen eine Mund-Nase-Maske zu tragen. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 0203 / 330490 und als PDF